Gardist ärgere Dich nicht 2024

Am Samstag, den 03.02.24 fand das diesjährige “Gardist ärgere Dich nicht” statt. Vier Garden, die Mombacher Prinzengarde, die Roten Husaren Kostheim, die Schwarzen Husaren Mainz und die Mainzer Freischützengarde spielen auf einem überdimensionalen Mensch ärgere Dich nicht Feld mit Gardisten als Spielfiguren gegeneinander.

“Wir” stellen traditionell den Schiedsrichter. Dieses Jahr durften wir für das Spiel auf den Theatervorplatz. Das hat den Vorteil, dass nebenan der Benefiz Kreppelverkauf der Garde der Prinzessin stattfindet und so mehr Besucher auf dem Platz sind. Und das Spielfeld mit den ganzen Gardisten ist eben auch immer ein sehr schönes Bild.

Traditionell wird das Turnier vom Vorjahresgewinner, in dem Fall von der Freischützengarde, organisiert. Und Mike Jahnel, der den Job übernommen hatte, machte das vorbildlich. Das erste Mal war die Mainzer Aesculap Garde als Feldapotheke.

Sie verpassten den Teilnehmern vorab eine Schluckimpfung und verarzteten die geworfenen “Spielsteine”. Sie haben sich dazu einige Gags ausgedacht.

Anfangs lag das Würfelglück eindeutig bei der Mombacher Prinzengarde, die einen Sechser nach dem anderen aus dem Würfel zauberten. Aber wie das so ist, das Spiel ist erst zu Ende, wenn alle vier Spieler im Ziel sind. Die Roten Husaren Kostheim waren schon siegessicher, ihnen fehlten nur zwei Felder bis zum Sieg.

Aber der “Spielstein” wurde kurz vor dem Ziel geworfen und so konnten sich die Schwarzen Husaren den Sieg sichern. Sie bekamen vom Vorjahresgewinner den Wanderpokal weitergereicht.

Alle Teilnehmer bekamen im Anschluss noch einen Erinnerungsorden, entworfen von “unserem” Generalfeldmarschall, der ja im Zivilleben Grafiker ist.

Das ist besonders für die teilnehmenden Kadetten immer eine schöne Sache.

Abschließen wurde noch ein Gemeinschaftsfoto der Teilnehmer aufgenommen.

“Wir” gratulieren den Gewinnern und freuen “uns” schon auf das Spiel kommendes Jahr!

Danke an Thomas Gottfried, von dem die meisten Fotos stammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.