Rosenmontag bei der Jägergarde

Natürlich könnte man sich darüber aufregen, dass der Rosenmontagsumzug ausgefallen ist. Das Wetter war schlecht, aber den Orkan hat niemand mitbekommen. Manche behaupten, das Wetter wurde nur vorgeschoben, weil man Angst vor Attentaten hatte. Wir beteiligen uns nicht an solchen Spekulationen, wir sehen das so: Es ist einfach saudumm gelaufen mit dem Rosenmontagszug, viele regen sich darüber auf, wäre ein Unglück dabei passiert, wäre das Geschrei noch größer gewesen.

Und: Es ist verdammt noch einmal Fastnacht! Lassen wir uns die 5. Jahreszeit nicht kaputt machen, es wird gefeiert! Und Mainz verstand es gestern trotzdem zu feiern.

Bei der Jägergarde sieht das so aus, dass in der Wohnung des Generalfeldmarschalls eine Party stattfindet. Und diese Party hat eine größere Tradition als die Jägergarde selbst.

Rosenmontagsparty

Neu war dieses Jahr, dass neben geladenen Gästen auch die Garden eingeladen waren, einmal vorbeizusehen. Und es kamen Vertreter der Jokus Garde, der Ranzengarde, der Prinzengarde und der schwarzen Husaren. Letztere hatten es besonders einfach, weil ihr Feldlager nur ein paar Häuser weiter war.

rosenmontagsparty

Auch kamen einige Gardisten vorbei, um den versprochenen Papporden mit kleiner Jägermeisterlasche abzuholen.

Rosenmontagsparty

Rosenmontagsparty

Gut, wäre der Rosenmontagszug vorbeigekommen, hätten “wir” sicherlich noch mehr davon ausgegeben. Aber das war eben höhere Gewalt.

Die Rosenmontagsparty war ein großer Erfolg. Volles Haus mit toller Stimmung von Mittag bis in den frühen Abend.

Nach der Party war die Jägergarde noch in voller Besetzung – keiner der Gardisten hat schlapp gemacht – in diversen Feldlagern anderer Garden und Kneipen unterwegs. Denn auch die anderen Garden haben das Beste aus der Situation gemacht und dafür gesorgt, dass der Mainzer Rosenmontag 2016 trotz Ausfall des Umzugs noch lange auch positiv in Erinnerung bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.