Gardist ärgere Dich nicht 2018

Aktuelles | No comments

Am vergangenen Samstag fand wieder im Rahmen des närrischen Gardefeldlagers auf dem Theatervorplatz das inzwischen längst traditionelle Gardist ärgere Dich nicht statt.

Auf einem überdimensionalen Spielfeld wurde mit echten Gardisten als Spielfiguren nach den Regeln des klassischen Mensch ärgere Dich nicht gespielt. Mit dabei waren die Mombacher Prinzengarde, die Rote Husaren Kostheim (Titelverteidiger), die Mainzer Freischützengarde und die Schwarze Husaren Mainz. „Wir“ stellten mit „unserem“ Generalfeldmarschall wieder einmal den Schiedsrichter.

Und es wurde wieder hart gekämpft. Während des Spiels gab es keine Gnade, selbst den schwarzen Husaren gegenüber, die mit zwei jungen Kadetten als Spielfiguren antraten. Es ist eben ein Spaß für Jung und Alt.

Begleitet wurde das Spiel von der Moderation von RPR und verschiedenen Kapellen der Mainzer Garden, die einen schönen Rahmen boten.

Das Würfelglück war nicht immer mit allen, es gab immer wieder Rückschläge, aber in der Endphase wurde es richtig spannend. Gleich drei der Garden hatten bereits drei Spieler heimgebracht. Und das unter erschwerten Bedingungen für alle. Denn das Wetter war an diesem Tag nicht wirklich unser Freund. Nieselregen stellte alle vor eine große Herausforderung, der Schaumstoffwürfel sog sich am Ende mit Wasser voll, was das Würfel erschwerte. Aber Gardisten der Straßenfastnacht sind hart im Nehmen und natürlich wurde das Spiel durchgezogen.

Gewonnen haben letztendlich die Roten Husaren Kostheim und machten so ihre Titelverteidigung perfekt. Das erste Mal, dass eine Garde gleich zwei Jahre hintereinander den Wanderpokal nach Hause nehmen konnten.

Für alle Teilnehmer gab es zum Abschluss einen Erinnerungsorden, den übrigens immer der Gewinner vom Vorjahr stiftet und von „unserem“ Generalfeldmarschall gestaltet wurde.

„Wir“ gratulieren den Roten Husaren und freuen „uns“ auf das Spiel im kommenden Jahr!

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>