Die ersten Eskorten.

Die Jägergarde war gestern auf zwei Fastnachtssitzungen als Eskorte im Einsatz. Es ist in Mainz üblich, dass das Präsidium einer Fastnachtssitzung von Gardisten auf die Bühne auf und von der Bühne begleitet wird. Am 01.01. wurden “wir” von der Jocus Garde gefragt, ob “wir” bei deren Landsknechtsitzung eskortieren würden. Die erste offizielle Eskorte der Jägergarde.

Die Sitzungen der Jocus Garde finden in deren Gardeheim innerhalb der Reduit in Mainz Kastel. Keine Massenveranstaltung, aber auch das hat Charme. Entsprechend der Größe der Veranstaltung waren wir auch nur 5 Gardisten bei der Eskorte. 2 Vertreter der Füsiliergarde, 2 Vertreter der Kleppergarde und der Generalfeldmarschall der Jägergarde.

orden-jocus-garde

Eine ganz andere Hausmarke war die GCV-Sitzung in der Rheingoldhalle. Großer Saal, buntes Programm und beim Auszug eskortierten dementsprechend viel mehr Gardisten – unter Ihnen auch wieder der Generalfeldmarshall der Jägergarde.

Auch wenn sich die Veranstaltungen sich in der Größe extrem unterscheiden fällt es schwer zu entscheiden, was jetzt schöner ist. Beides hat seine Reize und das macht die Mainzer Fastnacht aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.