Der Rheinhessenumzug – lustig war’s

Muttertag, gefühlte Urlaubstemperaturen. Und Mainz ist auf den Straßen. Ein wenig verwirrend war es schon für viele. Ein Fastnachtsumzug außerhalb der Kampagne? Geht das denn überhaupt? Wenn man es genau nimmt, dann eigentlich nicht. Aber nach dem ausgefallenen Rosenmontagszug die Motivwagen ungesehen wieder zu zerstören und das Wurfmaterial dem MHD opfern. Wäre doch irgendwie schade gewesen.

Die Mainzer Garden sahen das mit gemischten Gefühlen. Manche sagten komplett ab, manche liefen in kompletter Uniform, andere in zivil bzw. “Sommeruniform”. Und so stand auch die Jägergarde vor der Wahl, wie “wir” laufen würden. Den Spaß, trotz “unseres” Ein-Mann-Konzepts eine eigene Zugnummer zu haben, wollten “wir” uns nicht entgehen lassen.

“Wir” entschieden “uns” für eine Sommeruniform.

jägergarde Sommeruniform

Bedeutete: Uniformhosen und -stiefel, weißes Hemd mit Jägermeister Krawatte und Jeansjacke. Die Jeansjacke bekam zudem einen Rückenaufnäher.

rheinhessenumzug-08

Auch “wir” sind der Meinung: Die Uniform einer Fastnachtsgarde trägt man nicht außerhalb der Kampagne.

Der Weg war gesäumt von unzähligen Zuschauern. Auch hier war man sich unsicher: Verkleiden oder nicht? “Wir” würden sagen, dass sich etwa 30% verkleidet haben. Wenn es hoch kommt.

“Wir” sind in voller Gardebesetzung gestartet und auch komplett angekommen. Noch immer hören “wir” Zurufe wie: “Ihr seid ja immer noch nicht mehr” – aber das gehört ja zum Konzept.

Rheinhessenumzug 2016

Abgerundet wurde der Umzug mit einer Feier auf dem Markt mit Konzerten von dem Humbas und Jamin´Cool bei bester Laune und sommerlichem Wetter. Es war kein wirklicher Rosenmontagszug, aber es war ein runder Sonntag. Und es zeigt wieder: Die Mainzer können feiern, auch wenn keine Fastnacht ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.