Absage des Rosenmontagszug wegen Sturm – die Jägergarde feiert trotzdem!

Sturmwarnung

Gott Jokus hat wohl zu viel mit der Frau von Petrus geflirtet. Und der ist jetzt sauer… (Zitat Isa M./Ranzengarde)

Der Supergau ist eingetreten. Am morgigen Rosenmontag drohen in Mainz Windböen bis zu Windstärke 10. Die Verantwortlichen schätzen die Gefahr für Zugteilnehmer und Zuschauer zu groß ein und zogen ihre Konsequenzen. Der Rosenmontagszug findet nicht statt. Ein schwerer Schlag für die Mainzer Fastnacht.

Die Jägergarde hat spontan eine Vorstandssitzung einberufen. “Wir” hatten hitziges Kopfkino und haben die Szenarien durchgespielt, was das für “unsere” interne Party am Rosenmontagszug ohne Rosenmontagszug bedeutet. Und es wurde beschlossen, die Party trotzdem durchzuziehen.

Das Angebot an Gardisten in Uniform, dass sie am Fenster einen Jägermeister Papporden samt kleiner Flasche bekommen, besteht weiterhin – zu was haben “wir” schließlich 240 dieser Orden konfektioniert.

Jägermeister Orden

Jägermeister Orden

Gardisten in Uniform werden – soweit es die Platzverhältnisse hergeben – auch eingelassen. Eventuell weichen “wir” auf den Hof des Hauses aus, eine zu große Menschenmenge auf der Rheinstraße ist mit dem Verkehr doch gefährlich und da das eine rein private Veranstaltung ist, wollen “wir” kein Risiko eingehen. Es handelt sich um keine Kneipe, sondern die Privatwohnung des Generalfeldmarschalls.

jagermeister

Zudem müssen “wir” erwähnen, dass “wir” vergessen haben einzukaufen. Es gibt bei “uns” nur Jägermeister und die Getränke/Speisen, die die Gäste mitgebracht haben. Die Party startet gegen 12 Uhr Mittags und nach der Erfahrung der letzten Jahre ziehen die Gäste gegen 18 Uhr in die Kneipen der Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.